Vier Personen stehen gestaffelt nebeneinander, es sind Menschen mit Blutkrebs, daneben das Logo zum Awareness-Monat Blutkrebs im September
Vimeo

Wir binden unsere Videos über die Plattform Vimeo ein. Bei Abspielen des Videos findet eine Datenübertragung in die USA statt. Mit Anklicken des Buttons „Jetzt Video ansehen“ willigen Sie in eine entsprechende Datenübertragung in die USA und somit in ein datenschutzrechtlich „unsicheres Drittland“ ausdrücklich ein. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass derzeit eine Übermittlung ohne Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses und ohne Garantien erfolgt, was mit entsprechenden Risiken (Zugriff auf Daten durch US-Behörden) einhergeht. Näheres entnehmen Sie bitte unserer
Datenschutzerklärung.

Jetzt Video ansehen

Im September 2021 wurde hier bei Cancer­­Survivor – Menschen mit Krebs der erste Awareness-Monat Blut­krebs in Deutsch­land veröffentlicht. 30 Tage lang gab es aktuelle und interes­sante Infor­ma­tionen rund ums Thema zum Sehen, Hören und Lesen. Alle Beiträge dieses Awareness-Monats finden Sie hier auf dieser Seite.

Im Mittelpunkt stehen dabei die multimedial aufbereiteten, persönlichen Erfahrungen und Mutmacher-Geschichten von Blutkrebs­patienten und deren Angehörigen. Alle Themen rund um Diagnose, Therapie, Reha, Nachsorge, Rückkehr in den Alltag und Forschung sowie psychosoziale Bedürfnisse werden dabei angesprochen. Im Rahmen des Blutkrebs-Monats erhalten Betroffene, Angehörige, Freunde, Mediziner, medizinisches Personal und interessierte Personen Zugang zu wertvollen Informationen, Tipps und Hilfs­angeboten.

Gesellschaft: Wo steht Blutkrebs in der öffentlichen Wahrnehmung?

Dr. Margret Schrader im Portrait Dr. Margret Schrader im Portrait

Grußwort der Deutschen Krebsstiftung zum Blutkrebs-Monat

Grußwort der Deutschen Krebsstiftung zum Blutkrebs-Monat

Die Vorstands­vorsitzende der Deutschen Krebs­stiftung begrüßt alle Besucher dieser Platt­form und heißt Sie will­kommen zum Start in den Awareness-Monat Blut­krebs.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn MdB Bundesgesundheitsminister Jens Spahn MdB

Jens Spahn macht Mut zum Leben mit Krebs

Jens Spahn macht Mut zum Leben mit Krebs

Der Gesund­heits­minister zeigt Verständ­nis für die Schwierig­keiten beim Leben mit Krebs. Wichtig ist für ihn neben der Ver­sorgung auch die Arbeit von Initiativen wie Cancer­Survivor.
José Carreras im Sessel anlässlich seiner Gala José Carreras im Sessel anlässlich seiner Gala

Kinder, Promis und Fernsehgalas

Kinder, Promis und Fernsehgalas

Krebs­kranke Kinder, Promi­nente und mediale Präsenz sind die Haupt­gründe dafür, dass über Blut­krebs so viel bekannt wurde und nach wie vor so intensiv darüber berichtet wird.
Spender und Arzt formen zusammen mit je einer Hand eine Herzform mit den Fingern Spender und Arzt formen zusammen mit je einer Hand eine Herzform mit den Fingern

Aktiv werden gegen Blutkrebs

Aktiv werden gegen Blutkrebs

Alle 12 Minuten erhält in Deutsch­land ein Mensch die Diagnose Blut­krebs und ist dabei auf eine Stamm­zell­spende angewiesen. Helfen Sie dabei, den Wett­lauf gegen die Zeit zu gewinnen.

Betroffene: Umgang und Erfahrungen mit Blutkrebs

Junge Frau läuft in im Kornfeld der untergehenden Sonne entgegen und berührt mit den Händen die Ähren Junge Frau läuft in im Kornfeld der untergehenden Sonne entgegen und berührt mit den Händen die Ähren

Kraftvolle Momente, die Mut machen

Kraftvolle Momente, die Mut machen

Unsere Mut­macher wollen neu erkrankten Menschen mit ihren Gedanken und Sicht­weisen, mit Erleb­nissen und Erkennt­nissen eine wert­volle und authen­tische Unter­stützung sein.

„Plötzlich musste ich erwachsen sein“

„Plötzlich musste ich erwachsen sein“

Marieke Steiner studiert als sie an Lymph­drüsen­krebs er­krankt. Von heute auf morgen muss sie Ent­schei­dun­gen tref­fen, für die sie sich mit ihren 22 Jahren eigentlich noch viel zu jung fühlt.
Bärbel Brigitte Sullivan-Stütz in einem Seminarraum Bärbel Brigitte Sullivan-Stütz in einem Seminarraum

Leukämie im Alter: Wenn Wissen Angst nimmt

Leukämie im Alter: Wenn Wissen Angst nimmt

Im Kurz­portrait spricht Bärbel Sullivan-Stütz über ihre CLL-Erkran­kung und wie sich sich mit 67 Jahren mit dem Thema Krebs aus­einander­gesetzt hat.
4 Personen gestaffelt vor unscharfem Hintergrund mit dem Logo "Survivors Live" 4 Personen gestaffelt vor unscharfem Hintergrund mit dem Logo "Survivors Live"

Survivors LIVE: Hilfe ich habe Blutkrebs!

Survivors LIVE: Hilfe ich habe Blutkrebs!

Im Rahmen des Aware­ness-Monats „Blut­krebs“ sprechen unsere Gäste über den beein­drucken­den Umgang mit ihrer Erkran­kung.

Zurück ins Leben kämpfen

Zurück ins Leben kämpfen

Benjamin Lenatz ist Spitzen­sport­ler und spielt in der Roll­stuhl-Basket­ball-Bundes­liga. Doch während der Vor­be­rei­tung auf die Para­lympischen Spiele erhält er die Diagnose Leukämie.
Andrea Küke auf der Oberbaumbrücke in Berlin mit Ausblick auf den Fernsehturm und die Spree Andrea Küke auf der Oberbaumbrücke in Berlin mit Ausblick auf den Fernsehturm und die Spree

Notfall: Krebs!

Notfall: Krebs!

Die Kinder­kranken­schwester Andrea Küke ist selbst Mutter von drei Kindern. Doch dann geht alles schnell: Diagnose akute Leukä­mie und eine hoch­dosierte Chemo­therapie be­ginnt noch am selben Tag.

Helfen und die eigene Erkrankung vergessen

Helfen und die eigene Erkrankung vergessen

Er liebt das Was­ser und die Wel­len. Die Krebs­erkran­kung ist ein Zufalls­be­fund, Symp­tome hat Klaus Eisenbeisz keine. Er sammelt Wissen und hilft nun anderen bei der Be­wäl­ti­gung der Krank­heit.

Angehörige: Rolle und Bedeutung

Andreas Cramer und Frau Monika sitzen an einem Aussichtspunkt auf 2 roten Stühlen, im Hintergrund Berge und Himmel Andreas Cramer und Frau Monika sitzen an einem Aussichtspunkt auf 2 roten Stühlen, im Hintergrund Berge und Himmel

Leukämie: Familie im Aus­nahme­zustand

Leukämie: Familie im Aus­nahme­zustand

Im Interview spricht Ehe­mann Andreas über die Ver­ände­rungen in seinem Leben und in seiner Familie, als bei seiner Frau plötz­lich eine akute Leu­kämie diag­nostiziert wurde.
Domenic Wenz lehnt an einer Wand und blickt in die Kamera Domenic Wenz lehnt an einer Wand und blickt in die Kamera

Frühe Reife: wenn Kinder mit erkrankten Eltern aufwachsen

Frühe Reife: wenn Kinder mit erkrankten Eltern aufwachsen

Trotz aller Heraus­for­derungen bei Krebs muss Kindern vermittelt werden, dass auch ihre Sorgen ernst­genommen werden. Domenic Wenz teilt seine Erfah­rungen vom Auf­wachsen mit der Mutter.
2 Hände von Erwachsenen halten sich geöffnet, mit Papier-Silhouette einer Familie in der Handfläche auf einem Tisch 2 Hände von Erwachsenen halten sich geöffnet, mit Papier-Silhouette einer Familie in der Handfläche auf einem Tisch

Wenn der Partner schwer erkrankt

Wenn der Partner schwer erkrankt

Wenn der Partner an Krebs erkrankt, hat dies auch erheb­liche Aus­wirkungen auf den Ange­hörigen. Psycho­login Ulrike Scheuer­mann hat Vor­schläge, wie man lang­fristig bei Kräften bleiben kann.
5 Personen gestaffelt vor unscharfem Hintergrund mit dem Logo "Survivors Live" 5 Personen gestaffelt vor unscharfem Hintergrund mit dem Logo "Survivors Live"

Survivors LIVE: Blut­krebs in der Familie – was Ange­hörige leisten!

Survivors LIVE: Blut­krebs in der Familie – was Ange­hörige leisten!

Beim Talk stehen die Ange­hörigen von Cancer­Survivorn im Mittel­punkt. Sie sprechen über ihren Weg mit der Erkran­kung. Psycho­onkologin Prof. Mehnert-Theuer­kauf kommen­tiert.

Wissenswertes: Diagnose, Therapie, Versorgung und zukünftige Entwicklungen

Bild akuter lymphatischer Leukämie-Zellen im Blut, mikroskopische Aufnahme Bild akuter lymphatischer Leukämie-Zellen im Blut, mikroskopische Aufnahme

Blut­krebs: Töd­li­che Ge­fahr oder Krank­heit mit Per­spek­tive?

Blut­krebs: Töd­li­che Ge­fahr oder Krank­heit mit Per­spek­tive?

Im Experten­interview berichtet Prof. Carsten Müller-Tidow von der Uni­klinik Heidel­berg über den aktuellen Kampf gegen Blut­krebs und dessen zukünftige Möglich­keiten.
Nahaufnahme einer Laborantin in Kittel, mit Maske und Gummihandschuhen, die ein Reagenzglas mit einer Blutprobe hält, während sie auf einem Stuhl sitzt und auf einem Laptop tippt. Nahaufnahme einer Laborantin in Kittel, mit Maske und Gummihandschuhen, die ein Reagenzglas mit einer Blutprobe hält, während sie auf einem Stuhl sitzt und auf einem Laptop tippt.

Von der Forschung bis zur Therapie

Von der Forschung bis zur Therapie

Wie kommt ein Medi­kament zum Patien­ten? In diesem sehr umfang­reichen Bei­trag gehen wir auf den langen Weg vom For­schungs­labor bis in die Apo­theke genau ein.
Ein Arzt zeigt auf einen Computerbildschirm und bespricht Röntgenbilder mit seinen Kollegen während andere Ärzte in einer Online-Konferenz zugeschaltet sind Ein Arzt zeigt auf einen Computerbildschirm und bespricht Röntgenbilder mit seinen Kollegen während andere Ärzte in einer Online-Konferenz zugeschaltet sind

Versorgung bei Blutkrebs

Versorgung bei Blutkrebs

Im Inter­view gibt Prof. Uwe Martens einen Ein­blick in die der­zeitige Ver­sorgungs­lage von Blut­krebs­patienten und einen Aus­blick auf zukünf­tige Behand­lungs­möglich­keiten.
Eine krebskranke Frau berührt das Fenster im Hospiz während der Behandlung Eine krebskranke Frau berührt das Fenster im Hospiz während der Behandlung

Was in der Ver­sor­gung von Patien­ten mit Blut­krebs verbessert werden muss

Was in der Ver­sor­gung von Patien­ten mit Blut­krebs verbessert werden muss

Katja Martini, Vorsitzende der Leukämie-Initiative Bonn, über groß­artige Unter­stützungs­angebote für Patienten und Angehörige, und auch darüber, was in der Ver­sorgung bei Blut­krebs heute noch fehlt.
Kinderzeichnung eines glücklichen Sports mit Familie und Fußball Kinderzeichnung eines glücklichen Sports mit Familie und Fußball

Gute Perspektiven für Kinder mit Blutkrebs

Gute Perspektiven für Kinder mit Blutkrebs

Wenn ein Kind an Krebs erkrankt, ist das schlimm. Doch es gibt auch eine gute Nach­richt: akute Leukä­mien sind heute immer besser heilbar, sagt Prof. Dirk Reinhardt im Interview.

Selbsthilfe: Engagement von Menschen für Menschen

Nahaufnahme einer jungen Frau in schwarzen Schuhen und blauen Jeans, die auf einer Straße mit Abbiegespurpfeilen steht, die in verschiedene Richtungen zeigen - Konzept für Lebensentscheidungen Nahaufnahme einer jungen Frau in schwarzen Schuhen und blauen Jeans, die auf einer Straße mit Abbiegespurpfeilen steht, die in verschiedene Richtungen zeigen - Konzept für Lebensentscheidungen

Beratung bei Blutkrebs

Beratung bei Blutkrebs

Hier finden Sie eine umfassende Über­sicht zu Selbst­hilfe­gruppen und Fach­gesell­schaften mit Links und Kontakt­daten für Krebs­patienten und ihre Ange­hörigen.
Anita Waldman mit einer Filmklappe in der Hand bei der Premierenveranstaltung "Farbe Sehen" Anita Waldman mit einer Filmklappe in der Hand bei der Premierenveranstaltung "Farbe Sehen"

Danke „Mama Lym­pho­ma“ – der Kämpferin für die Selbst­hilfe

Danke „Mama Lym­pho­ma“ – der Kämpferin für die Selbst­hilfe

Anita Wald­mann hat in den vergang­enen 30 Jahren die Selbst­hilfe­bewegung in Deutsch­land und Europa ent­schei­dend mit­geprägt. Nun zieht sie sich zurück und beendet ihre aktive Arbeit.
Stephan Pregizer und Rainer Göbel in einer Collage für Survivors Live Stephan Pregizer und Rainer Göbel in einer Collage für Survivors Live

Was Selbst­hilfe in Deutsch­land bei Blut­krebs leistet

Was Selbst­hilfe in Deutsch­land bei Blut­krebs leistet

Ohne Selbst­hilfe wäre eine gute Patien­ten­ver­sor­gung in Deutsch­land nicht gewähr­leistet. Was Men­schen ehren­amtlich in den Orga­nisa­tionen leisten, darüber spricht Rainer Göbel (DLH).
Ein Glaspokal als Auszeichnung. Ein Glaspokal als Auszeichnung.

Aware­ness-Monat Blut­krebs geht zu Ende: eine Bilanz

Aware­ness-Monat Blut­krebs geht zu Ende: eine Bilanz

Wir möchten an dieser Stelle nicht nur für die Unter­stützung so vieler enga­gierter Menschen danken, sondern haben zum Abschluss des Blut­krebs-Monats auch noch eine Über­raschung parat.
Selbsthilfegruppenstände beim Deutschen Krebskongress 2020 Selbsthilfegruppenstände beim Deutschen Krebskongress 2020

Zusammen­arbeit von Selbst­hilfe mit der Pharma­zeuti­schen Indus­trie – Wie geht das?

Zusammen­arbeit von Selbst­hilfe mit der Pharma­zeuti­schen Indus­trie – Wie geht das?

Die Selbst­hilfe­orga­nisa­tionen in Deutsch­land sind auf viel­fältige Unter­stützung ange­wiesen. Wie und warum die Pharma­indus­trie unter­stützt, erfahren Sie im Inter­view.
6 Hände unterschiedlicher Menschen greifen ineinander und formen eine Art Kreis 6 Hände unterschiedlicher Menschen greifen ineinander und formen eine Art Kreis

Erwar­tungen Betrof­fener an Selbst­hilfe

Erwar­tungen Betrof­fener an Selbst­hilfe

Was denken Betrof­fene über Selbst­hilfe und welche Erwar­tungen haben Neu­diag­nosti­zierte, die noch keine Berührungs­punkte mit dem Thema hatten?
Gruppe von Senioren sitzt am Tisch mit Saft und Obst und schaut auf einen Laptop Gruppe von Senioren sitzt am Tisch mit Saft und Obst und schaut auf einen Laptop

Erfah­rungen von Betrof­fenen mit Selbst­hilfe

Erfah­rungen von Betrof­fenen mit Selbst­hilfe

Viele Betroffene sind schon einmal mit dem Thema Selbsthilfe in Kontakt gekommen. Sie haben erfahren, was dieses Hilfsangebote leisten können und berichten darüber.

Wir danken für die freundliche Unterstützung bei der Realisierung des Awareness-Monats „Blutkrebs“