Peter Salich beim Gespräch sitzt im Roten Sessel in einem Wintergarten mit mit Pflanzen und großen Panoramafenstern

Ein Gespräch im Roten Sessel

Das Portrait über Peter Salich

In der bekannten Porträt­serie stellen wir Menschen vor, die mit einer Krebs­er­kran­kung einen schwe­ren Schick­sals­schlag erlitten haben. In 15-minütigen Inter­views sprechen sie über ihren Umgang mit der Erkran­kung und wie sie mit ihrem Leben zu neuer Kraft gefunden haben. Ver­schaffen Sie sich einen Eindruck.

Als Peter Salich an Lungen­krebs erkrankte und ihm die halbe Lunge entfernt wurde, gab es noch keine Unter­stützungs­angebote und die Ange­hörigen gaben ihm den Halt, den er brauchte.

zum Video mit Peter Salich
Susanne Kranz sitzt vor einem Fenster im Roten Sessel für ein Interview

Ein Gespräch im Roten Sessel

Das Portrait über Susanne Kranz

In der bekannten Porträt­serie stellen wir Menschen vor, die mit einer Krebs­er­kran­kung einen schwe­ren Schick­sals­schlag erlitten haben. In 15-minütigen Inter­views sprechen sie über ihren Umgang mit der Erkran­kung und wie sie mit ihrem Leben zu neuer Kraft gefunden haben. Ver­schaffen Sie sich einen Eindruck.

Innerhalb von zwei Wochen zwei Krebs­diagnosen zu er­hal­ten ist sehr hart: Susanne Kranz entscheidet sich, den Jakobs­weg zu wandern, trotz Brust- und Lungen­krebs. Ihre Botschaft: Finde deinen Weg.

zum Video mit Susanne Kranz
Barbara Baysal sitzt vor einem Panoramafenster zum Berliner Gendarmenmarkt im Roten Sessel für ein Interview

Ein Gespräch im Roten Sessel

Das Portrait über Barbara Baysal

In der bekannten Porträt­serie stellen wir Menschen vor, die mit einer Krebs­er­kran­kung einen schwe­ren Schick­sals­schlag erlitten haben. In 15-minütigen Inter­views sprechen sie über ihren Umgang mit der Erkran­kung und wie sie mit ihrem Leben zu neuer Kraft gefunden haben. Ver­schaffen Sie sich einen Eindruck.

Unermüdlich engagiert sich Barbara Baysal, um Menschen mit der Diagnose Lungen­krebs zu unterstützen. Beharrlich kämpft sie gegen bestehende Stigmati­sierungen an.

zum Video mit Barbara Baysal

Lungen­krebs

Wissenswertes

Zu den lebenswichtigen Organen gehört die Lunge, denn sie ermöglicht die Atmung. Sie sorgt dafür, dass der Sauerstoff aus der Atemluft ins Blut und in den Körper transportiert wird. Im Wesentlichen ist die körperliche Leistungsfähigkeit eines Menschen davon abhängig, wie gut Lunge und Herz funktionieren.

Die Lunge befindet sich im Brustkorb und wird dabei gut von den Rippen geschützt. Optisch ähnelt die Lunge einem auf dem Kopf stehenden Baum. Ausgehend von der Luftröhre gibt es rechts und links zwei Verbindungen wie Äste, die zu den beiden Lungenflügeln führen, auch Hauptbronchien genannt. Sie verzweigen sich in der Lunge in immer kleinteiligere dünne Bronchien, an deren Enden die Lungenbläschen sitzen.

Erkrankung

Lungenkrebs gehört zu den häufigsten bösartigen Erkrankungen – bei Frauen nach Brust- und Darmkrebs die dritthäufigste, bei Männern ist sie die zweithäufigste Krebserkrankung.

Als Lungenkrebs werden bösartige Geschwülste verstanden, die aus dem Lungengewebe selbst entstehen. Es werden kleinzellige von nicht-kleinzelligen Lungenkarzinomen unterschieden. Heutzutage ermöglichen tumorbiologische Testungen eine gezielte, personalisierte Lungenkrebstherapie.

Seit Ende der 80er Jahre steigt die Neuerkrankungsrate bei Männern nur noch langsam. Bei Frauen nimmt sie weiterhin kontinuierlich und stark zu.

Ein Mensch, der die bekannten Risiken meidet, kann trotzdem Lungenkrebs bekommen. Umgekehrt gilt auch: Nicht jeder Mensch, der einem Risiko ausgesetzt ist, bekommt Lungenkrebs. Aber man setzt sein persönliches Risiko deutlich herab, wenn man zum Beispiel das Rauchen aufgibt.

Umfallende Dominosteine. Die Kettenreaktion wird durch einen dazwischengelegte Hand aufgehalten.

Risikofaktoren Lungen­krebs

  • Rauchen (aktiv und passiv)
  • berufsbedingte Schadstoffe
  • Schadstoffe in der Luft
  • vererbbare Faktoren
  • Infektionen & Verletzungen

Fakten & Zahlen

Lungen­krebs (auch Bronchialkarzinom genannt)

56.839

Neuerkrankungen pro Jahr

21.484

Frauen

35.355

Männer

Weitere Informationen zum Lungen­krebs finden Sie im Onko-Internetportal der Deutschen Krebsgesellschaft.

*Quelle: RKI, 2017

Beratung und Unterstützung bei Lungen­krebs

Krabbe im SandKrabbe im Sand
Mutmacher

Mein Krebs

Ich liege am Strand,
sehe, wie du ins
Meer läufst.

Ich brauch dich nicht mehr,
du kannst gehen,
zurück ins Meer –
da gehörst du hin.

Der Krebs kam in mein Leben, um mir etwas zu zeigen, mich in manchen Lebensbereichen wachzurütteln – das hat er getan, jetzt kann er gehen und wir beide können friedlich weiterleben.

Heike Weinberg Betroffene, Lungen­krebs, Krebs der Gebärmutter
Seniorenehepaar beim Wandern auf dem JacobswegSeniorenehepaar beim Wandern auf dem Jacobsweg
Mutmacher

Auf dem Weg ins Leben haben mir unsere Wanderungen auf dem Jakobsweg sehr geholfen. Der Lungenkrebs hat für mich seinen Schrecken verloren, und ich schaue mit viel Zuversicht und ohne Angst in die Zukunft. Das Foto zeigt mich und meinen Mann auf der Via de la Plata, die von Sevilla nach Santiago de Compostella führt.

Susanne Betroffene, Lungen­krebs

Beiträge zum Thema Lungen­krebs

Familie – das Kostbarste im Leben

Familie – das Kostbarste im Leben

Als Peter Salich an Lungen­krebs erkrankte und ihm die halbe Lunge entfernt wurde, gab es noch keine Unter­stützungs­angebote und die Ange­hörigen gaben ihm den Halt, den er brauchte.

Berliner Charme und großes Herz

Berliner Charme und großes Herz

Unermüdlich engagiert sich Barbara Baysal, um Menschen mit der Diagnose Lungen­krebs zu unterstützen. Beharrlich kämpft sie gegen bestehende Stigmati­sierungen an.
Strandkörbe an der Ostsee Strandkörbe an der Ostsee

Webcast: Leben mit Lungenkrebs

Webcast: Leben mit Lungenkrebs

Wie können Patienten und Ange­hörige nach der Diagnose Lungen­krebs selbst das Gefühl von Macht­losigkeit überwinden? Antworten geben Betroffene und Experten.

Ich habe vor nichts mehr Angst im Leben

Ich habe vor nichts mehr Angst im Leben

Innerhalb von zwei Wochen zwei Krebs­diagnosen zu er­hal­ten ist sehr hart: Susanne Kranz entscheidet sich, den Jakobs­weg zu wandern, trotz Brust- und Lungen­krebs. Ihre Botschaft: Finde deinen Weg.
Susanne sitzt im Interview Susanne sitzt im Interview

Tanzen gegen die Trauer

Tanzen gegen die Trauer

Susanne Hagedorn begleitete ihren Mann und ihre Schwester während deren Krebserkrankungen. Sie fand Kraft, Ausgleich und Lebensmut mit ihrer Leidenschaft, dem Tanzen.
Person mit ausgestreckten Armen steht auf Felsen vor dem Meer Person mit ausgestreckten Armen steht auf Felsen vor dem Meer

Diskussionsrunde: Jeder Schritt zählt. Aktiv für mehr Lungengesundheit

Diskussionsrunde: Jeder Schritt zählt. Aktiv für mehr Lungengesundheit

Patientin, Arzt und Bloggerin sprechen anlässlich des Aktions­monats über ihre persönlichen Erfahrungen mit Lungen­krebs.