Nahrungs­ergänzung durch Vitamine?

Viele Krebsbetroffenen wollen über eine gesunde Ernährung hinaus noch mehr für ihr Immunsystem tun. Aber sind Vitamine und Spurenelemente wirklich hilfreich?

Für die meisten verkauften Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine und Spurenelemente konnte bisher nicht nachgewiesen werden, dass sie als isolierte Substanzen vor Krebs schützen oder eine Erkrankung nachweislich beeinflussen können. Zudem kann es bei einigen Substanzen zu negativen Wechselwirkungen mit Medikamenten kommen. Nur bei tatsächlich nachgewiesenem Mangel sollten Nahrungsergänzungsmittel ausschließlich unter fachlich kompetenter Anleitung gezielt verabreicht werden. Ein erhöhtes Risiko für einen Mangel haben Betroffene, deren Nahrungsaufnahme über einen längeren Zeitraum stark eingeschränkt ist. Dies kann der Fall sein, wenn z.B. aufgrund von Erbrechen, Durchfälle oder Schleimhautentzündungen eine ausreichende Resorption nicht gewährleistet ist. Sprechen Sie in diesem Fall Ihren Arzt an. Ein erfahrener Onkologe wird einen Mangel zunächst diagnostizieren und gegebenenfalls ein geeignetes Präparat verschreiben.

Gut zu wissen!

Bestimmte Nahrungs­bestand­teile und Vitamine können die Krebst­herapie negativ beein­flussen. Um das Risiko einer uner­wünschten Abschwä­chung oder Verstär­kung der Krebst­herapie zu vermeiden, sollten Sie jegliche Nahrungs­ergänzung mit Ihrem behandelnden Arzt absprechen.

Erfahren Sie mehr mit unter den Kacheln.

Orangen­saft: Eine größere Menge Orangen­saft am Tag der Bestrah­lung kann Neben­wirkungen an Haut und Schleim­haut verstärken.

Grape­fruit und ihr Saft können den Abbau von Zyto­statika (Chemo­therapeu­tika) hemmen und die Wirk­weise so beein­flussen. Neben­wirkungen treten dadurch deutlich verstärkt auf. Die Wirkung kann auch über mehrere Tage anhalten. Daher sollten Grape­fruits und ihr Saft während einer Chemo­therapie nicht verzehrt werden.

Folsäure (auch Vitamin B9, Vitamin M genannt) kann zu einer Wirkung­sverstär­kung bestimmter Zyto­statika führen und daher die Toxi­zität erhöhen. Es sollte daher während einer Chemo­therapie nur mit Ab­sprache des behan­delnden Arztes supple­mentiert werden.

Die Vitamine C, E oder Beta-Carotin gehö­ren zu den soge­nannten Anti­oxi­dantien. Diese haben zell­schützende Eigen­schaften und wirken Oxi­dations­prozessen entgegen. Die Wirkung einer Chemo- und Radio­therapie beruht jedoch genau auf diesen Oxi­dations­prozessen. Die Ein­nahme von hoch­dosierten Anti­oxi­dantien kann daher die Wir­kung einer Chemo- und Strahlen­therapie abschwächen.

Mit Mono­präparaten, die nur aus einem Vitamin oder Mikro­nährstoff bestehen, sollten Sie während der Chemo- oder Strahlen­therapie ebenfalls vorsichtig sein. Dies gilt insbesondere für Produkte, die hoch­dosiert sind und ein Viel­faches der Konzen­tration enthalten, die sich über normale Ernährung im Körper anreichert.

Verwandte Beiträge

Was passiert bei einer Immuntherapie?

Prof. Jörg Trojan erklärt den Zusammen­hang von Immun­system und Krebs, wie eine Immun­therapie funktioniert und warum die Tumor-Testung so wichtig ist.

Abwendung anderer Menschen

Heidi Sand sagt: Also, ich hatte wirklich das Glück, ich hatte in meiner Familie einen unheimlich großen Halt Auch von den meisten von meinen Freunden ...

Farbe Sehen – “Kochen und Feiern” (Teil 2)

Die drei CancerSurvivor Katrin, Helena und Uli kochen gemeinsam ein 3-Gänge-Menü für einen ganz besonderen Abend.

Veränderungen durch Krebs

Franziska Krause sagt: Ich glaube, ich habe früher auch immer schon das Gefühl gehabt, irgendwie total erwachsen zu sein Manchmal habe ich scherzhaft gesagt: „Ich ...

Was Energie schenkt – was Energie raubt

Heidi Sand sagt: Ich denke, das ist ein Sammelsurium von allen drei Bereichen Sei es jetzt die Mutter, die Hausfrau, die Ehefrau, die Bildhauerei und ...

Diagnose Krebs: die Reaktion von Franziska Krause

Franziska Krause sagt: Auch wenn ich daran heute zurückdenke, kriege ich immer noch eine Gänsehaut Die hat eine sehr starke Panik gehabt in der Art ...

Stellenwert von Freunden und Kollegen

Heidi Sand sagt: Also, ich hatte das große Glück, mein Onkologe, der war selber Bergsteiger und war schon zweimal als Expeditionsarzt mit am Everest Der ...
open_with

Funktion und Bedeutung des Immun­systems

Die bekannteste Funktion des Immun­systems ist die Abwehr von Krank­heiten. Aber es spielt auch eine wichtige Rolle bei der Beseitigung von Zellen.

Ernährung

Ernährung bei Krebs

Erfahren Sie von der Ernäh­rungs­wissen­schaftlerin Yvonne Leonhardt, wie richtige Ernäh­rung die Abwehr­kräfte des Körpers stärken kann.

Farbe Sehen – “Kochen und Feiern” (Teil 2)

Die drei CancerSurvivor Katrin, Helena und Uli kochen gemeinsam ein 3-Gänge-Menü für einen ganz besonderen Abend.

Arbeitsbuch “Sinnvolle Ernährung bei Krebs­erkrankungen”

Nutzen Sie den kostenfreien Rat­geber, um zahl­reiche Anregungen, Tipps & Tricks rund um das Thema Essen bei Krebs zu erhalten.
mic mic Podcast

Podcast „Ernährung & Essen“

Die bekannte Expertin Hanni Rützler spricht über ausge­wogene und viel­seitige Ernährung, Qualität von Lebens­mitteln, sowie Einkaufen, Kochen und gemein­same Tisch­gesell­schaften.

Farbe Sehen – “Einkaufen” (Teil 1)

Katrin, Helena und Uli bereiten sich auf das Kochen eines Dinners vor. Gesunde Produkte sind für sie als CancerSurvivor dabei sehr wichtig.
open_with

Die Rezepte des Dankeschön-Dinners

Aus der Film­doku­metation "Farbe Sehen" finden Sie hier alle Rezepte zum Download und Nach­kochen.
open_with

Stärkung des Immun­systems durch richtige Ernährung

Eine gute Ernährung hat Einfluss auf unser Wohl­befinden und die Leistungs­fähigkeit des Körpers. Und auch das Immun­system profitiert davon.